Folgen Sie uns auf:
Cloud
Prognose

TÜV: Cloud Computing schafft 2013 den großen Durchbruch

von Dr. Dietmar Müller am 25.01.13
Prognose: TÜV: Cloud Computing schafft 2013 den großen Durchbruch
© Jan Wowra_Fotolia

Cloud Computing wird es dieses Jahr schaffen! Nachdem das Speichern in der Datenwolke für viele Privatpersonen und Großkonzerne zur Selbstverständlichkeit geworden ist, werde sich auch der viel gerühmte, aber auch sehr auf seine Sicherheit bedachte deutsche Mittelstand mit der Technologie anfreunden.

Rund 80 Prozent aller Unternehmen werden sich im Laufe dieses Jahres für eine Lösung rund um die Datenwolke entscheiden, so die Experten für Cloud Security beim TÜV Rheinland. Die Hauptgründe dafür sehen sie in IT-Einsparungspotenzialen sowie neuen Formen der Kollaboration in den Unternehmen.

Die Spezialisten warnen allerdings vor allzu überzogenen Erwartungen. "In sensiblen Bereichen werden Cloud-Dienste noch nicht zum Einsatz kommen." Der altbekannte Grund: mangelndes Vertrauen in Datenschutz und Datensicherheit bei den Cloud Service Providern, so Hendrik Reese, Experte für Cloud Security bei TÜV Rheinland im Vorfeld des 7. Europäischen Datenschutztages am 28. Januar 2013.

Zu oft sei weder transparent, wo die sensiblen Daten gelagert werden noch werde klar beantwortet, ob und wie die Daten vor Verlust, Missbrauch oder Cyberspionage geschützt sind. Und aus Brüssel seien vorläufig keine eindeutigen Regelungen in Bezug auf Datenschutz und Datensicherheit bei Cloud Service Providern zu erwarten.

In Deutschland allerdings haben Cloud nutzende Unternehmen gesetzliche Pflichten, die sich aus der Auftragsdatenverarbeitung ableiten. Bei Datenschutzverletzungen etwa müssen sie ihre Kunden innerhalb von 24 Stunden benachrichtigen. Außerdem hat der User, dessen personenbezogene Daten in einer Cloud gespeichert werden, Anspruch auf eine elektronische Kopie der eigenen Daten. Diese Auflagen sowie weitere Vertrags- und Haftungsfragen wie den Standort des Cloud Service sollten Unternehmen beim Provider ihrer Wahl vor Vertragsabschluss prüfen und verbindlich in der Nutzungsvereinbarung verankern lassen, empfiehlt TÜV Rheinland.

Wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte sich nach einem TÜV Rheinland-zertifizierten Cloud Service Provider umsehen. Die Anforderungen für das Prüfsiegel "Zertifizierter Cloud Service Provider" basieren auf den hohen Anforderungen des Bundesdatenschutzgesetzes sowie internationalen Normen.

IBM Experten
Kurt Rindle
Thorsten Hansen
Jens Köhler
Mehr anzeigen
Made with IBM
Advertisement
IBM Infrastructure as a Service

Erfahren Sie mehr über die Public-Cloud-Infrastruktur der IBM und testen Sie diese kostenlos für 1 Monat - hier finden Sie alle Informationen!


SoftLayer

SoftLayer - Cloudinfrastruktur, optimiert für cloud-native Anwendungen auf Internet-Ebene. Jetzt mehr erfahren!


IBM Cloud Managed Services

IBM Cloud Managed Services - kritische Unternehmensanwendungen sicher in der Cloud ausführen. Jetzt mehr erfahren!

Frage der Woche
Halten Sie das Einkaufen im Internet noch für zu kompliziert?
Downloads zum Thema
Unter dem Begriff Cloud-Irrtümer haben wir die gängisten Vorurteile zu Cloud Computing zusammengefasst - und stellen diese für Sie richtig.
Welche neuen Herausforderungen ergeben sich im Bereich der Sicherheit durch Cloud Computing?
Advertisement