Folgen Sie uns auf:
Cloud
Prognose

Gute Nachricht: Clouds werden einfacher und persönlicher

von Dr. Dietmar Müller am 21.01.13
Prognose: Gute Nachricht: Clouds werden einfacher und persönlicher
© arrow - Fotolia

Am Anfang eines Jahres geben viele Berufene und auch Unberufene ihre Prognosen für die Techniktrends der kommenden Monate ab. In der Regel handelt es sich um die Fortsetzung bekannter Trends. Progress Software macht da eine Ausnahme und kündigt interessantes an. U.a. sollen Clouds viel einfacher und mehr auf den Nutzer zugeschnitten werden.

Die fünf Prognosen des Anbieters von Lösungen für die Entwicklung, Implementierung und Verwaltung von Applikationenim Einzelnen:

1. Einfachheit lautet die Devise: Spezialisierung und leichte Bedienbarkeit sind die herausragenden Gründe dafür, dass Privatnutzer das Cloud Computing rasend schnell angenommen haben. In diesem Jahr springen aus denselben Gründen auch die Unternehmen auf diesen Zug auf, wenn die Modernisierung ihrer Mid- und Back-Office-Anwendungen ansteht. Anstatt nach den eher komplexen und starren Angeboten des letzten Jahres werden die Unternehmen dann nach Applikationen suchen, die mehr für Einzelfunktionen maßgeschneidert sind.

2. Die Cloud wird personenbezogen: Um die Produktivität ihrer Mitarbeiter zu maximieren, passen Unternehmen ihre Anwendungen verstärkt an deren individuelle Anforderungen an. Im Jahr 2013 werden personalisierte Services für Anwender nicht länger die Ausnahme sein, sondern zum Regelfall werden.

3. Umfassende Integration ist auf dem Rückzug: Systemhäuser, die auf umfassende Integration spezialisiert sind, haben 2013 unter der wachsenden Verbreitung von Cloud-Services zu leiden. Sie können nicht mehr mit der Geschwindigkeit und den großen Mengen an Informationen mithalten, die von den IT-Teams integriert werden müssen. Stattdessen werden für bestimmte Zwecke maßgeschneiderte Integrations-Services zum Normalfall.

4. Neues Denken ist nötig: Anwendungen erfordern ein neues Denken. Die langen Entwicklungszyklen der Vergangenheit werden verschwinden und durch ein kontinuierliches Erstellen, Testen, Integrieren und Verteilen abgelöst. Außerdem wird sich die Anwendungsentwicklung in der Cloud stark verändern, da hier der Schwerpunkt auf der Verteilung liegt. Zudem müssen die Entwickler in der Lage sein, für jede neue Anforderung so schnell wie möglich eine einfache und intuitive Schnittstelle zu liefern.

5. Der Unterbau wird abgesichert: Die Anwendungsentwicklung der nächsten Generation wird großen Wert darauf legen, Sicherheit und Verlässlichkeit von Grund auf zu verankern. Es ist nicht länger akzeptabel, erst im Nachgang an die Sicherheit zu denken, weshalb die Entwickler entsprechende Funktionen von Anfang an in die Anwendungen einbauen müssen. Die Nutzer werden sich ganz selbstverständlich dem "My Cloud"-Konzept zuwenden, einer geschützten Umgebung, die auf die speziellen Anforderungen ihres Branchen-Ökosystems ausgerichtet ist.

"2012 sahen wir ein stark steigendes Interesse an mobiler Anwendungsentwicklung und Cloud-Angeboten. Im Jahr 2013 wird dieser Trend anhalten. Die Unternehmen wissen nun, was sie brauchen, und erwarten von ihren IT-Abteilungen, es bereitzustellen", sagt John Goodson, Senior Vice President, Product Development Group bei Progress Software in Bedford, Massachusetts. "Die IT muss Anwendungen entwickeln, die über verschiedene Endgeräte hinweg skalierbar sind, von einem weltweiten Geschäftspublikum einfach genutzt werden können und vor allem schnell einsatzbereit sind."

Fragen an Experten
Frage erstellt von Besucher am Fr, 30.01.15 um 11:05 Uhr
Fr, 30.01.15 um 11:05 Uhr
Besucher
Wie funktioniert ihre Cloud?
Do, 05.02.15 um 20:48 Uhr
Kurt Rindle
Kurt Rindle

Sehr geehrter Frager,

wie funktioniert der Audi A4?Da könnte ich jetzt fast ins Schwärmen kommen ;-) - aber vielleicht helfen Ihnen die youtube Videos, die wir ins Netz gestellt haben.

Wenn Ihre Frage lautet "Was ist Cloud", dann hilft vieleicht dieser Beitrag in youtube "Was ist eigentlich 'die Cloud'`", oder der Beitrag in Wikipedia.

IBM bietet seinen Kunden über 400 Module von Werkzeugen um seine eigene Cloud zu bauen, über Infrastruktur und Rechenlesitung aus unseren Rechenzentren auch aus Deutschland, Plattformdienste für Softwareentwicklung und Betrieb bis ... mehr >

IBM Experten
Kurt Rindle
Thorsten Hansen
Jens Köhler
Mehr anzeigen
IBM Experts Live-Chat

Nutzen Sie die Gelegenheit: Stellen Sie Ihre spezifischen Fragen zum Thema Cloud!
Hier finden Sie alle Informationen zum Live-Chat.

Live Blog Cloud - aus der Praxis lernen
Made with IBM
Advertisement
IBM Infrastructure as a Service

Erfahren Sie mehr über die Public-Cloud-Infrastruktur der IBM und testen Sie diese kostenlos für 1 Monat - hier finden Sie alle Informationen!


SoftLayer

Testen Sie Softlayer Virtual Server 30 Tage kostenlos und erfahren Sie, was andere Unternehmen damit bereits realisiert haben. Jetzt mehr erfahren!


IBM Cloud Managed Services

IBM Cloud Managed Services - kritische Unternehmensanwendungen sicher in der Cloud ausführen. Jetzt mehr erfahren!

Frage der Woche
Halten Sie Ihr Unternehmen für ausreichend vor Cybergefahren geschützt?
Downloads zum Thema
Unter dem Begriff Cloud-Irrtümer haben wir die gängisten Vorurteile zu Cloud Computing zusammengefasst - und stellen diese für Sie richtig.
Welche neuen Herausforderungen ergeben sich im Bereich der Sicherheit durch Cloud Computing?
Advertisement